August: Wassermelone

Ein Sommer wie aus dem Bilderbuch, seit Wochen ist es heiß!
Deswegen habe ich mich heute beim Liebling des Monats für die Wassermelone entschieden. Ich liebe sie, seit ich ein kleines Kind bin. Und sie erinnert mich wie kaum etwas anderes an Sommer, Ferien und meine damalige zweite Heimat Mallorca.
Sie gehört zum Hochsommer wie kein anderes Obst!
Kein Wunder, denn sie stammt von einem der heißesten Kontinente der Welt. Ursprünglich wild wachsend in Afrika, wird sie heute weltweit in vielen warmen Regionen angebaut.

Die Wassermelone zählt zu den Gurkengewächsen und ist daher eigentlich eine Gemüsefrucht. Sie kann bestenfalls über 20kg schwer werden. Ursprünglich wurde sie wohl zuerst wegen der nahrhaften Kerne gesammelt, da das Fruchtfleisch der Wildformen bitter ist. Auch heute gibt es noch Länder wie z.B. Indien oder China, bei denen die Kerne im Vordergrund stehen. Sie werden geröstet gegessen oder gemahlen und zu Brot gebacken. Außerdem werden sie gepresst, als Ootangaöl, in Kosmetika verwendet. Hierzulande werden mittlerweile oft Formen ohne Kerne angeboten, was ich persönlich etwas schade finde. Irgendwie gehören die doch dazu, können mitgegessen werden. Früher hatte ich allerdings meine Freude sie einfach in den Sand zu spucken. Essen wollten wir die in keinem Fall. Mein Dad erzählte mal das wachsen uns dann kleine Melonen aus dem Po. *lach Auch die Rinde wird in manchen Ländern verwendet. Eingelegt oder kandiert.
Aber natürlich steht das rosa bis leuchtend rote Fruchtfleisch im Vordergrund. Jahrhundertelang war es in ihrer afrikanischen Heimat eine wichtige Wasserquelle, da es zu mehr als 90 % aus Wasser besteht. Auch heute noch ein optimaler und gesunder Durstlöscher.

Obwohl die Wassermelone, hat man eine mit optimaler Reife erwischt, sehr süß sein kann, ist sie unglaublich kalorienarm. 100g enthalten gerade mal ca 24kcal. Sie eignet sich daher super für die Bikinifigur! Durch den hohen Vitamin A & C Gehalt und einer beachtlichen Menge Beta-Carotin ist sie außerdem auch besonders gut für Haut, Immunsystem, Stoffwechsel, und trägt zur Entgiftung des Körpers bei.

Aber was wohl das Wichtigste ist, sie ist einfach lecker!
Und man kann sehr viel mehr damit anfangen als sie nur pur von der Rinde zu nagen! *zwinker
In Kürze findet ihr, wie immer unter Rezepte, eine Kreation meines Lieblingshobbykoch! Es wird sicherlich bombastisch & extravagant.
Seid gespannt!

LOVEANDLIGHT
Eure Dani