Wassermelone a lá Tobi

Es ist heiß, seit Tagen oder besser gesagt Wochen, einfach nur heiß!
Gut ein paar Tropfen Regen dazwischen. Dennoch ein Sommer wie aus dem Bilderbuch! Man sucht überall nach Erfrischung. So auch beim Essen. Deswegen haben sich mein Lieblingshobbysternekoch und ich dieses mal, passend zum Wetter, die Wassermelone vorgenommen. Und Wassermelone a lá Tobi müsste korrekterweise „Orientalische Hähnchenspieße mit gemintztem Wassermelonencouscous“ heißen. Erfrischend, saftig und wie immer in keinem Fall gewöhnlich!

Zutaten

Wassermelone
Couscous
Staudensellerie
Rote Zwiebel
Limette
Koblauch
Minze
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Hähnchenfilet
Olivenöl
Ras el Hanout
Süßes Paprikapulver

Zubereitung

Hähnchenfilets in große Würfel schneiden. In Ras el Hanout (falls zur Verfügung), süßem Paprikapulver, Olivenöl und Limettesaft marinieren. Beiseite stellen. Übrigens ist Tobi heute besonders scharf, äh nein, ich meinte seine Messer! *lach Für unser Dinner extra frisch geschliffen. Im Ernst, ein scharfer Schnitt ist wichtig. Da die Lebensmittel sonst eher gequetscht als geschnitten werden. Das zerstört die Struktur und mindert in letzter Instanz die Qualität des Essens. Tobi geht am Liebsten zum Messer Mo  seines Vertrauens. Guter Mann! Also wenn ihr es auch mal wieder schärfer braucht, besucht ihn an seinem Stand und lasst ihm ein like auf seiner Fanseite da.
Für den Couscous, Staudensellerie & Zwiebel in Würfel schneiden. Auch hier zahlt sich ein scharfer Schnitt aus. Dadurch treten weniger ätherische Öle aus der Zwiebel aus. Fazit, kein lästiges Augentränen. *zwinker Knoblauch fein hacken, alles in Olivenöl mit einer Scheibe Ingwer 10min andünsten. Wasser zugeben. Kurz aufkochen. Mit Salz & Pfeffer würzen, den Couscous hinein rieseln lassen, gut umrühren, den Topf vom Herd nehmen und weitere 10min mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Hähnchenwürfel auf kleine Spieße spießen. Grillpfanne gut erhitzen und von beiden scharf anbraten. Bei geringer Hitze fertig ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Melone schälen, in Streifen und dann in etwas größere Würfel schneiden. Minze grob hacken, Limettenabrieb -und Saft darüber geben und mit einem Schuß Olivenöl vermengen. Einen kleinen Teil vom Selleriekraut fein hacken ins Couscous geben. Eventuell mit Salz & Pfeffer nach würzen. Dann den Couscous vorsichtig unter die marinierte Melone heben.
Wassermelonencouscous in einem Servierring anrichten, die Hänchenspieße daneben platzieren. Tobi serviert dazu zusätzlich eine fruchtige Melonensalsa. Aber das ist schon wieder eine andere Genussgeschichte!

Im ersten Moment wusste ich nicht, ob es vielleicht ohne Soße etwas zu trocken werde könnte. Doch dann kommt das Saftige der Wassermelone und die Frische der Minze. Wow! Was für ein tolles Sommergericht und perfekt für diese Temperaturen.
Bon Appetit!

LOVEANDLIGHT
Eure Dani